Bitcoin Wallet

Da wir in unserer Bitcoin Wallet unser Kapital aufbewahren, will die Wahl der gewünschten Methode wohl überlegt sein.
Stellen Sie sich ihre Wallet oder “Brieftasche” bitte mehr wie einen Schlüsselanhänger vor, welcher die privaten digitalen Schlüssel (Private Keys) zu unseren Nummernkonten oder Schließfächern beinhaltet. Wie jedes digitale Gut, lassen sich diese beliebig kopieren, wenn man Zugriff darauf hat. Dies ermöglicht es uns zum einen Sicherheitskopien anzulegen um diese sicher zu verstauen, zum anderen kann dies ein Risiko darstellen, sobald Dritte ebenfalls Zugriff auf diese haben.

Grundsätzlich ist entscheidend, wo sie ihren Schlüsselbund mit den privaten Schlüsseln, welche sie als Besitzer auszeichnen, aufbewahren. Dies kann auf ihrem eigenen Computer geschehen oder auch von einem Onlineanbieter übernommen werden. Allerdings bilden Anbieter von Onlinewallets durch die Konzentration von vielen Bitcoins ein lukratives Ziel für Hacker.

Die wohl sicherste Methode zur Aufbewahrung sind offline Wallets, wo die Daten also auf einem Speichermedium liegen, welches keinem Zugriff zum Internet unterliegt. Dies kann zum Beispiel ein separater Computer sein, der nicht mit dem Internet verbunden wurde. Ein USB-Stick, auf welchem die Datei mit unseren privaten Schlüsseln hinterlegt sind, ist im Idealfall auch verschlüsselt.

Es reicht auch aus, lediglich den privaten Schlüssel auf einem Stück Papier zu schreiben und dies sicher zu verstauen, bekannt als Paper-Wallet. Möchte man auf das Guthaben der Adresse zugreifen, importiert man den privaten Schlüssel. Es ist empfehlenswert, Paper-Wallets nur einmal zu benutzen.

Welche Art der Aufbewahrung die richtige für einen ist, hängt mit dem gewünschten Komfort und der Handhabbarkeit (Usability) zusammen.

Eine Kombination aus mehreren Varianten stellt einen guten Kompromiss aus Usability und Sicherheit dar.

Sollte man kleinere Summen in Bitcoin investiert haben (<500€), sollte die Nutzung von einem Online Wallet oder einer lokalen Wallet ausreichen.
Sobald ihre Investition jedoch steigt, sollte es ihr Sicherheitsnetz auch. Dies kann ab größeren Investitionen beispielsweise so aussehen:

  • 10 % der Investition: Online-Wallet (+ 2FA)
  • 10 % der Investition: Paper-Wallet sicher zu Hause
  • 20 % der Investition: Offline-Wallet sicher zu Hause
  • 3x 20 % der Investition: Paper-Wallet im Bankschließfach

Durch eine solche Aufteilung gewähren wir Sicherheit, ohne die Liquidität einzuschränken.

 

Zwei-Stufen-Authentifizierung (2FA)

Für unser “Taschengeld” nutzen wir ein Online-Wallet, welches wir mittels 2-Stufen-Authentifizierung (2FA) zusätzlich absichern.
Für die Zwei-Stufen-Authentifizierung benötigen wir ein Smartphone, welches uns dank der App Google AuthenticatorPINs generiert, welche zusätzlich zum Passwort abgefragt werden. So bleibt die Onlinewallet auch dann vor Fremdzugriff geschützt, sollte das Passwort gestohlen werden. Allerdings setzt ein Login in unser Konto auch jedes mal das Smartphone voraus.

 

Zwei-Stufen-Authentifizierung (2FA)

Um den Verlust von Adressen zu verhindern, sollte man Sicherheitskopien seiner Wallet anlegen. Wichtig ist dabei, dass man immer ein Backup anlegt, sobald man eine neue Adresse der Brieftasche hinzufügt. Diese sollten verschlüsselt sein.

Um dies einfach zu gestalten, empfiehlt sich für Anfänger die Nutzung der Onlinewallet von blockchain.info.
Es bietet viele Funktionen die der Sicherheit dienen:

  • Zwei-Stufen-Authentifizierung
  • clientseitige Verschlüsselung
  • Einfache Backup-Möglichkeiten
  • SMS-/Emailbenachrichtungen bei Überweisungen
  • Shared-Sending

Auf die Zwei-Stufen-Authentifizierung sind wir bereits oben eingegangen.

clientseitige Verschlüsselung

Die clientseitige Verschlüsselung ist wohl die wichtigste Funktion, die Blockchain bietet, da alle Daten verschlüsselt werden, bevor sie die Server von Blockchain erreichen. Blockchain hält also nur eine verschlüsselte Kopie unser Wallet bereit, auf die wir jederzeit zugreifen können. Die bei anderen Programmen notwendige Synchronisation der Blockchain entfällt.

Bitcoin Wallet Backup erstellen

Eine verschlüsselte Sicherheitskopie unserer Brieftasche bietet uns Blockchain auch an. So können auch Anfänger einfach ihre Onlinewallet absichern. Sie finden die Backup Option unter “Wallet Home” in der rechten Seitenleiste. Zur Auswahl stehen:

Dadurch können Sie ständig eine Kopie ihrer Brieftasche halten und bei Bedarf diese in einen anderen Clienten importieren. Aus diesem haben Sie dann wieder vollen Zugriff auf ihre Brieftasche.

Überweisungsbenachrichtigung

In den Accounteinstellungen kann auf zahlreiche Benachrichtigungsmethoden zurückgegriffen werden, sowie deren Benachrichtigungszeitpunkt eingestellt werden.

Shared Sending

Beim Shared Sending werden von verschiedenen Benutzern die Transaktionen zusammengefasst und zusammen in einer Wallet verschickt, dies ermöglicht das maskieren von Transaktionen. Für den Empfänger ist es nicht nachzuvollziehen, dass diese Transaktion zu ihrer Wallet gehört.

Blockchain kann daher nicht:

  • Ihr Guthaben einsehen
  • Ihr Adressbuch einsehen
  • In ihrem Namen Transaktionen durchführen
  • Ihr Konto einfrieren
  • Sie an ihren Dienst binden

Blockchain hat diese Informationen auch in einer Infografik (Grafik) in englischer Sprache bereitgestellt.

Hat ihnen dieser Artikel gefallen?
Lassen Sie ihre Freunde teilhaben!
Bleiben Sie up-to-date!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.